Eine Online-Veranstaltung der Planetary Health Academy am 10. Juni 2020 ab 17 Uhr.

Referenten

Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung)
Prof. Dr. Harald Lesch (LMU München)
Prof. Dr. Johannes Vogel (Museum für Naturkunde, Berlin)

Inhalt

Das Wort Transdisziplinarität hat Konjunktur, es ist aber nicht so klar, wie viele Forscher und Praktiker das Wort mit Leben füllen können. Vieles läuft doch noch in wissenschaftlichen Silos oder in transdiziplinären Treffen, in denen man sich freundlich zuhört, ohne sich im leidenschaftlichen Austausch miteinander berühren und verändern zu lassen. Dabei geht es genau darum: im Blick auf einzelne oder verknüpfte Krisenfelder gemeinsam mit Menschen aus unterschiedlichen, aber für die Krise relevanten Disziplinen besser zu verstehen, worum es geht und im handelnden Forschen und forschenden Handeln auf dem Weg zu sein. Dabei spielt die ökonomische Perspektive eine enorm wichtige Rolle, gerade wenn sie sich außerhalb ökonomischer Orthodoxien verortet. Dafür steht Claudia Kemfert und wird ihr Verständnis ihrer Disziplin für den Planetary Health Kontext vorstellen. Johannes Vogel bringt ein neues Verständnis davon mit, was ein Museum ist und sein kann. Für ihn und seine Kolleg*innen im Museum für Naturkunde stellt Planetary Health den entscheidenen konzeptionellen Rahmen für die Transformation der eigenen Institution dar. Harald Lesch ist Astrophysiker, Naturphilosoph, Moderator, Wissenschaftsjounalist und Schauspieler. Er wird unter Anderem von den transdisziplinären Konferenzen seiner verschiedenen Rollen berichten.

Quelle: Public Health Academy (https://planetary-health-academy.de/programm/transdisziplinaere-perspektiven/)

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt online über die Veranstaltungsseite. Dort finden sich auch noch weitere Infos zur Vorlesungsreihe.